email facebook twitter google+ linkedin pinterest
LAC Lugano Arte e Cultura HauptpartnerPartner principale
Kalender und Infos >
X Schliessen

8 September 2019
– 23 Februar 2020

MASI LAC

Kuratiert von William A. Ewing

Projekt entwickelt in Zusammenarbeit mit Foundation for the Exhibition of Photography

Pressekonferenz
Freitag, 6. September 2019
11 Uhr

Vernissage
Samstag, 7. September 2019
18 Uhr

info praticheInfo und Öffnungszeiten

Hauptpartner
Institutioneller Partner
Unter dem Patronat von
Mit Unterstützung von

William Wegman

Being Human

MASI LACAustellungen

Tickets

Besuchen Sie die Website zur Ausstellung: http://events.masilugano.ch/wegman/

In Zusammenarbeit mit der Foundation for the Exhibition of Photography zeigt das MASI eine Ausstellung, die dem berühmten amerikanischen Fotografen William Wegman gewidmet ist. Wegman nimmt in der Gegenwartskunst eine Sonderstellung ein. Seine fotografische Sprache hat er über die Beziehung zu seinen Weimeraner Hunden entwickelt, indem er seinen dokumentarischen Blick mit einer sorgfältigen Inszenierung und einem feinen Humor verbindet. Die Ausstellung enthält rund hundert Werke, die zeigen, wie es dem Fotografen gelingt Bilder zu schaffen, die zugleich unterhaltend, eindrücklich und surreal sind.


Die Ausstellung

William Wegman, renommierter und vielseitiger Meister der amerikanischen Gegenwartskunst, bewegt sich wendig und einfallsreich zwischen Malerei, Zeichnung, Fotografie, Film, Video, Büchern und Performances. Weltweit berühmt wurde Wegman in der Kunstszene mit den Arbeiten, die seine Hunde als Performer auftreten lassen. Seit den Siebzigerjahren, als der erste Weimaraner, den er Man Ray nannte, in sein Leben trat, hat der Fotograf Hunde dieser Rasse ins Zentrum seiner Kunst gestellt. Mit Unterstützung dieser ganz speziellen Musen stellt er scharfsinnig und ironisch Persönlichkeiten, Modetrends und Kunstströmungen dar.

Man Ray, Fay Ray, Penny, Bobbin, Chip, Chundo, Crooky und weitere Generationen von deren Welpen sind die absoluten Protagonisten grossformatiger Polaroids: unretuschierte Sofortbildaufnahmen, in denen sich die unberechenbare Spontaneität der Modelle und das Talent des Künstlers in einer einmaligen harmonischen Zusammenarbeit verbinden. Vielmehr noch als das Werk eines einzelnen Kunstschaffenden ist jede Fotoaufnahme das Ergebnis einer Zusammenarbeit. Being Human verfolgt die Entwicklung dieser einzigartigen künstlerischen Beziehung über dreissig Jahre hinweg und inszeniert so eine Art Spiegel der menschlichen Natur.

Der Ausstellungsrundgang besteht aus neunzig Polaroidaufnahmen und rund zehn Pigmentdrucken, die von William A. Ewing, Kurator der Ausstellung und ehemaliger Leiter des Musée de l’Elysée in Lausanne, in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler ausgewählt wurden. Sie gliedert sich in eine Reihe von Kapiteln, die jeweils thematisch oder formal ähnliche Werke vereinen. Die von der Foundation for Exhibition of Photography, Minneapolis/New York/Paris/Lausanne organisierte Ausstellung wurde an den "Rencontres d'Arles" im Sommer 2018 eröffnet und war der Beginn einer Reise von vier Jahren mit Etappen in Australien, Neuseeland, Asien und Europa. Lugano ist die erste Station einer Tour der Ausstellung durch Europa.


Der Künstler
William Wegman wird 1943 in Holyoke, Massachusetts, geboren. Er studiert Malerei und beginnt Ende der Sechzigerjahre eine Karriere als Konzeptkünstler und nimmt an einigen der bedeutendsten Ausstellungen jener Jahre, wie When Attitudes Become Form (1969) und Documenta V (1972), teil. Zahlreiche international bedeutende Museen und Galerien haben das Schaffen von Wegman ausgestellt, darunter das Walker Art Center in Minneapolis, das Kunstmuseum Luzern in Luzern, das Centre Pompidou in Paris, das Whitney Museum of American Art und das Metropolitan Museum of Art in New York, das Brooklyn Museum of Art in Brooklyn, die Kunsthalle Bern in Bern. Er ist regelmässig präsent in Kunstzeitschriften wie Interfunktionen, Artforum und Avalanche.

Im Lauf der Jahre hat Wegman Videos und Filme für Saturday Night Live und Nickelodeon realisiert und seit 1989 erscheinen regelmässig seine Videos für Sesame Street. 1995 wird der Film The Hardly Boys auf dem Sundance Film Festival gezeigt. Wegman wurde mit zahlreichen weiteren Bildarbeiten beauftragt, darunter eine Modekampagne für Acne, Banner für die Metropolitan Opera und Covers für zahlreiche Zeitschriften wie The New Yorker und in jüngster Zeit Wallpaper. Er ist in der Tonight Show, David Letterman Show und im Colbert Report aufgetreten. William Wegman lebt in New York und Maine, er malt, zeichnet, filmt und fotografiert weiterhin seine Hunde Flo und Topper.


Der Katalog
Im Jahr 2017 erschien bei Chronicle/Thames und Hudson Being Human, ein von William A. Ewing herausgegebener Katalog, der Wegmans fotografisches Werk über dreissig Jahre hinweg dokumentiert. Der Band ist in englischer (Chronicle/Thames und Hudson), französischer (Textuel) und deutscher (Schirmer) Ausgabe erhältlich.